Pflanz-/Kulturanleitung

Himbeeren

Ihre Wahl bitte.

Allgemeine Hinweise

Blumenzwiebeln und Knollen

Stauden

Rosen

Zwergrosen-Stämmchen und Ampelrosen

Hochstammrosen

Koniferen

Rhododendron, Azaleen, Eriken

Freiland-Kamelie

Bergfeigen

Kiwipflanzen

Bayern-Kiwi

Ziergehölze

Kletter-Gehölze

Beerenobst

Dornenlose Brombeere

Rouge Coralle

Himbeeren

Johannis-/Stachelbeeren

Gartenheidelbeeren

Obstbäume

Obstbaumschnitt

Birnen

Süß-Kirschen

Selbstbefruchter

Walnuss

Quitten

Weinreben

Zwergobst

Heckenpflanzen

Erdbeeren

 

Himbeeren

Die Himbeere löst die Erdbeere in der Erntezeit ab, daher ist sie als Frischobst von besonders großer Bedeutung.
Die Himbeere verlangt einen genügend feuchten mittelschweren und sehr nährstoffreichen Boden. Wichtig ist, den Boden vor der Pflanzung reichlich mit einem organischen Dünger zu verbessern. Hier hat sich der chemikalienfreier

Hier hat sich der chemikalienfreie Spezialdünger für Beerenobst hervorragend bewährt.
Drei Handvoll Spezialdünger für Beerenobst pro qm genügen, um eine ideale Humusbildung zu schaffen.
Die Pflanzung der Himbeeren erfolgt in der Regel im Abstand von ca. 30 cm, Reihenabstand 1,20-1,50 m.
Die Himbeere eignet sich auch hervorragend als Spalieranlage oder als Fruchthecke.
Die Kultur der Himbeere muss ständig feucht gehalten werden. Von den sich bildenden Neutrieben lassen Sie pro Mutterpflanze die 4 bis 5 stärksten stehen. Diese sind Fruchtholz für das nächste Jahr.
Nach der Ernte werden die zweijährigen abgetragenen Ruten dicht am Boden abgeschnitten. Spätestens nach der Ernte sollte wieder eine Düngung mit dem Spezialdünger für Beerenobst erfolgen, da die Blütenknospen bereits Anfang September für das kommende Erntejahr angelegt werden.